Prof. Michael von Brück hält als Kursleiter Kurse in Zen und Yoga sowie Sesshins an verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen Veranstaltern. Alle Kurse bitten wir Sie, nur bei den jeweiligen Veranstaltern zu buchen.

Dies gilt auch für alle Vorträge. Auch hier bitten wir Sie, sich an die Veranstalter zu wenden.

Sesshin bedeutet, im Schweigen zu verweilen, täglich im Stil des Zazen zu sitzen, persönliche Gespräche mit dem Lehrer zu führen zur je individuellen Gestaltung der Praxis (dokusan) und jeweils einem Vortrag pro Tag (teisho) zuzuhören. Außerdem üben wir uns in Achtsamkeit durch Gehmeditationen und ggf. einer Stunde Mitarbeit in Haus und Garten (samu).

Das Sitzen in schweigender Versenkung (zazen) ist Grundlage für die tiefe Erfahrung des Zen. Einfache Yogaübungen unterstützen die Meditationspraxis und helfen, Verspannungen zu lösen. Gehmeditation, Vorträge und gemeinsames Arbeiten leiten dazu an, die Zen-Haltung in den Alltag zu übertragen.

Im Allgemeinen umfasst die tägliche Übungspraxis ca. 12 x 30 Min. Zazen sowie 2 x 45 Minuten Hatha-Yoga. Erfahrungen in Meditation und Yoga erleichtern das Mitmachen.

Zur Einführung sei folgende Lektüre empfohlen:

Michael von Brück, Zen. Geschichte und Praxis, München: C.H.Beck 2007 (3.Auflage 2016), 128 Seiten.